Gärtnern mit Kindern: Eine «Win-Win-Situation» für alle Beteiligten

$featured_image->description

Die Verbindung von Bildung und Natur ist eine wertvolle Möglichkeit, Kindern grundlegende Kenntnisse und Fähigkeiten zu vermitteln. Ein spannendes Projekt in diesem Zusammenhang wird von Anna Sofia Da Fonseca Soares, Céline Züger und Lora Beshiri, drei Lehramtstudentinnen der Pädagogischen Hochschule St.Gallen, in Zusammenarbeit mit der Kita Fiorino Abtwil durchgeführt. Kitaleiterin Jessica Roth war von Anfang an begeistert von der Idee: «Für mich war klar: Studentinnen, die Freude an der Natur haben und bei uns im Garten gemeinsam mit den Kindern die Hochbeete neu bepflanzen möchten sind eine 'Win-Win-Situation' für uns alle. Die Motivation der Studentinnen und die Begeisterung der Kinder machen das Projekt zu einem echten Erfolg».

 

Schritte und Ziele

Gemeinsam mit den Kindern wurden die Hochbeete neu bepflanzt, um ihnen den Umgang mit Pflanzen zu vermitteln und ihnen gleichzeitig aufzuzeigen, wie viel Zeit und Zuwendung Pflanzen brauchen, bis sie für die Ernte bereit sind. Dazu wurden die Hochbeete präpariert, Samen und Setzlinge gekauft und eingepflanzt. Darüber hinaus werden den Kindern laufend Informationen über das Gemüse vermittelt und spielerisch deren Namen geübt. Am Ende des Projekts sollen die Kinder ausserdem wissen, was saisonales und regionales Gemüse ist und warum es wichtig ist darauf zu achten.

 

Pädagogische Praxis sammeln, Bewusstsein fördern

Die Zusammenarbeit mit den Kindern ist für die Studentinnen besonders erfreulich. «Es ist erstaunlich zu sehen, wie begeistert und neugierig die Kinder bei den Themen Pflanzen und Gärtnern sind», berichtet Anna Sofia. Die Arbeit in einer Kita im Rahmen dieses Projekts bietet den angehenden Lehrerinnen wertvolle Einblicke in die pädagogische Praxis. Sie haben die Möglichkeit, verschiedene pädagogische Ansätze anzuwenden und zu beobachten, wie die Kinder darauf reagieren. «Besonders faszinierend ist zu sehen, wie das Gärtnern das Lernen und die Entwicklung der Kinder in den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik und Umweltbewusstsein fördert», erklärt Lora begeistert.

 

Bereichernde Erfahrung

Insgesamt ist das Projekt «Hochbeetbepflanzung» im Fiorino Abtwil eine einzigartige und bereichernde Erfahrung für die Studentinnen. «Die Möglichkeit, mit den Kindern zusammenzuarbeiten, praktische Erfahrungen zu sammeln und pädagogische Ansätze anzuwenden, macht das Projekt für uns besonders spannend und lehrreich. Die Begeisterung, das Interesse und die Freude der Kinder zeigt deutlich, wie wichtig solche Projekte sind, um den Kindern wertvolle Lernerfahrungen zu bieten», berichtet Céline abschliessend.

 

 

 

Weitere interessante Inhalte von Fiorino

Erfolgsgeschichte in St.Gallen West

Mit Beginn des Jahres 2024 erfolgte eine bedeutende Veränderung für unsere Standorte in St.Gallen West. Aufgrund ihres stetigen Wachstums und anhaltenden Erfolgs wurde eine Trennung der beiden...
Mehr erfahren

Natürlich selbstgemacht!

Selbstgemachte Gerichte bieten nicht nur einen unvergleichlichen Geschmack, sondern tragen wesentlich zur Gesundheit unserer Kinder bei. Deshalb wurde in unserer Zentralküche Fiorino Tavola von...
Mehr erfahren

Fiorino & Famido: Gemeinsam für Familienfreude

Gemeinsam Ausflüge zu machen und dabei den Geldbeutel zu schonen, ist für Familien oft eine Herausforderung. Mit der kostenlosen Famido App erhalten Familien Zugang zu exklusiven Rabatten für...
Mehr erfahren

Social Media